Events

A TRIBUTE TO BANKSY – LONDON 2013

A TRIBUTE TO BANKSY – LONDON 2013

2013 war zweifellos ein besonderes Jahr für mich, voller Erfolge und harter Arbeit. Während der vergangenen Monate habe ich verschiedene Fotoshootings in neuer Optik realisiert. Im Rahmen dieser Projekte setzte ich mich mit mehr oder weniger berühmten Künstlern auseinander und konnte meinem natürlichen Instinkt für Herausforderungen und Veränderung folgen.

Wenn Sie ab und zu auf meine Facebook Seite schauen, konnten Sie in den letzten Tagen schon einige Auszüge aus meiner neusten Arbeit sehen.

Kennen Sie zufällig Banksy? Um genau zu sein, kennt ihn niemand, weil die Identität des, als größten Street Artist der Weltangesehenen, Künstlers ein dichter, geheimnisvoller Nebel umgibt.Seine wirkliche Identität bleibt ein gut gehütetes Geheimnis und es gibt Stimmen, die dahin gehen zu behaupten, Banksy sei schlicht ein scharfsinniges Künstlerkollektiv.

Was nun genau der Wahrheit entspricht, interessiert mich nicht sonderlich. Für mich sind seine Kunst und seine Einstellung von Interesse. Banksy ist ironischundketzerisch, bissigundschonungslos, größenwahnsinnigundverrückt. Seine Werke, die auf der ganzen Welt verstreut sind, nicht zu bewundern ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die Idee, der Kunst dieses authentischen Genies Tribut zu zollen ist mir gekommen, als ichmir Exit trough the Gift Shop ansah. Für gewöhnlich Banksy zugesprochen, basiert der Dokumentarfilm in Teilen auf seinem Leben.

Aus diesem Grund sind mein Team und ich nach London geflogen, um dort an den letzten Novembertagen eine Fotosession auf den Spuren dieses unglaublichen Street Artists auf die Beine zu stellen. Ein Vorhaben, das es in sich hatte, und von uns in weniger als 48 Stunden umgesetzt wurde.

Eine richtiggehende Tour de Force inmitten der Stadtarchitektur der britischen Hauptstadt. Geben Sie zum Stress und der Erschöpfung, die ein Fotoshooting unweigerlich mit sich bringt, ein unfreundliches, kaltes, nebeliges, windiges und verregnetes Klima hinzu, richten Sie das Ganze mit einem Spritzer häufigen Ortswechsels zu Fuß, mit der Metro oder mit dem Taxi an, mischen Sie alle Zutaten ordentlich und Sie werden feststellen, wie schwierig es war, diese Bilder mit nach Hause zu bringen.

Vom Resultat können Sie sich selbst überzeugen, uns bleibt die Genugtuung, dass bei all der Mühe etwas wirklich Gutes herausgekommen ist. Bis zum nächsten Mal!

DER HIRTEN SYMBOLISMUS: EINE HOMMAGE AN ANDREA KOWCH

DER HIRTEN SYMBOLISMUS: EINE HOMMAGE AN ANDREA KOWCH

Vom ländlichen Amerika auf die Wiesen des Ritten, um ein Fotoshooting zu realisieren, in dem Malerei und Hairstyling aufeinander treffen und einzigartige Bilder von überwältigender Faszinationskraft hervorbringen. 

Das ist unter Der Hirten Symbolismus zu verstehen, der neusten Kreation von Mauto Basso.

In den letzten Augustagen liegt oft schon ein herbstlicher Geruch in der Luft. Ein kleines Gewitter reicht schon völlig aus, um die Temperaturen herabzusetzen und uns nach den Decken im Schrank greifen zu lassen. 

Wer darauf hoffte, noch ein paar Mal baden gehen zu können, ist sicher nicht begeistert. Wenn auf Ihrem Programm jedoch ein Fotoshooting steht, das seine Inspiration von einer Künstlerin bezieht, die kalte Atmosphären und gedrosselte Bilddynamiken bevorzugt, gibt es keinen besseren Moment als eben diese Spätsommertage.

Vor einigen Monaten stieß ich beim Surfen, in einem meiner seltenen, freien Minuten, zufällig auf die Werke von Andrea Kowch. Andrea ist eine junge Malerin und Illustratorin aus Michigan, die es versteht, in ihren Werken die Stimmung des ländlichen Amerikas in Bildern zurückhaltender Dynamik festzuhalten.

Als ich mir diese gefühlsbetonten Bilder ansah, kam mir die Idee zum Shooting. Ich wollte einige der besonders ausdrucksstarken Bilder fotografisch umsetzen und dafür die Frisuren, der von Andrea dargestellten Figuren, mit meinem ganz persönlichen Stil nachbilden.

Für Montag, den 26. August, hatte der Wetterdienst vormittags Regenschauern und nachmittags Aufheiterungen vorhergesagt. Der beste Zeitpunkt also, um das Shooting zu Ende zu bringen. Kurzentschlossen habe ich frühmorgens mein Team im Salon zusammengetrommelt und wir haben die Models vorbereitet. In der Zwischenzeit war die Crew von Genetica Multimedia am Ort des Shootings angekommen und hatte bereits mit der Vorbereitung der Locations begonnen.

Einen besseren Ort für das Shooting hätten wir gar nicht finden können, als den historischen Bergbauernhof in der Gegend von Lengstein auf dem Ritten, einem der Berge um Bozen herum. Zwischen Heuschobern aus den 50ern, Karren, an denen der Zahn der Zeit genagt hat und einer wunderschönen Stube mit Fresken ist dann der Funken übergesprungen. Das Shooting war so erfolgreich, dass es zwischendurch den Anschein hatte, man wäre tatsächlich in Michigan.

Neugierig auf das Resultat? Schauen Sie sich die Fotos an und lassen Sie sich vom Hirten Symbolismus in den Bann ziehen...
 

RE-BELLO SPRING SUMMER FASHION NIGHT 2013

RE-BELLO SPRING SUMMER FASHION NIGHT 2013

Am vergangenen Freitag (10. Mai), haben mich meine Re-Bello Freunde zum Stylen der Models, welche die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion vorgeführt haben, eingeladen. Das Modehaus Re-Bello wurde 2010 von drei jungen Unternehmern gegründet. Alle Kollektionen werden aus umweltfreundlichen Fasern hergestellt, ohne dabei den Trend der Zeit zu vergessen.

Am vergangenen Freitag (10. Mai), haben mich meine Re-Bello Freunde zum Stylen der Models, welche die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion vorgeführt haben, eingeladen.

Das Modehaus Re-Bello wurde 2010 von drei jungen Unternehmern gegründet. Alle Kollektionen werden aus umweltfreundlichen Fasern hergestellt, ohne dabei den Trend der Zeit zu vergessen.

Ihr wisst genau, wie sehr ich es schätze mit talentierten Leuten zusammen zu arbeiten, die meine Phantasie mit stets neuen Ideen anregen können. Aus diesem Grund habe ich mir für die Show besonders aufsehenerregende Frisuren ausgedacht, welche ihre Weltanschauung am Besten wiedergeben konnten. Auf der Re-Bello Facebook - Seite könnt ihr alle Videos und Fotos unserer Arbeit anschauen.

Ich könnte euch jede Menge über der riesen Aftershow - Party erzählen...wenn ihr sie jedoch verpasst habt, will ich nicht allzuviel verraten. Feiert doch nächstes Jahr einfach mit uns mit!

TUTTOMONDO: FOTOSHOOTING FRÜHLING 2013

TUTTOMONDO: FOTOSHOOTING FRÜHLING 2013

Wer in unserem Sektor arbeitet, weiß, dass Montag eigentlich Ruhetag ist. Aber am 8. April haben wir eine wunderbare Ausnahme gemacht. Gemeinsam mit dem Team von Genetica Multimedia, dem Unternehmen, das sich seit einiger Zeit um unser Webimage kümmert, haben wir im Salone Norma ein weiteres Fotoshooting organisiert.
Diese Fotos ist eine Hommage an Keith Haring, einen meiner Lieblingskünstler, und an "Tuttomondo", die Wandmalerei, die er kurz vor seinem Tod in Pisa geschaffen hat. Genau deshalb wollte ich dieses Shooting so nennen.

Wer in unserem Sektor arbeitet, weiß, dass Montag eigentlich Ruhetag ist. Aber am 8. April haben wir eine wunderbare Ausnahme gemacht. Gemeinsam mit dem Team von Genetica Multimedia, dem Unternehmen, das sich seit einiger Zeit um unser Webimage kümmert, haben wir im Salone Norma ein weiteres Fotoshooting organisiert.
Diese Fotos ist eine Hommage an Keith Haring, einen meiner Lieblingskünstler, und an "Tuttomondo", die Wandmalerei, die er kurz vor seinem Tod in Pisa geschaffen hat. Genau deshalb wollte ich dieses Shooting so nennen.
Die Geschichte dieser Malerei hat mich schon immer sehr beeindruckt. Keith Haring hat sie nur wenige Monate vor seinem Tod auf der Fassade der Kirche von Sant'Antonio Abate in Pisa geschaffen. Obwohl er zu diesem Zeitpunkt schon wusste, dass er nicht mehr lange leben würde, ist Tuttomondo alles andere als düster. Die Malerei ist vielmehr von einer starken Lebendigkeit und von positiven Vibrations durchzogen. Mit ihren Figuren, die alle miteinander verbunden sind, hat sie mich schon immmer an eine Art Tanz erinnert.
Genau diese Kraft und Universalität wollte ich mit meinen Frisuren auf den Fotos von Tuttomondo ausdrücken. Deshalb habe ich Models aus verschiedenen und weit voneinander entfernten Ländern ausgesucht und habe mich bemüht die spezielle Kraft, die jeder und jede von ihnen ausstrahlt, noch besser zum Ausdruck zu bringen.
Und wie ihr alle wisst, bin ich ein Tatmensch, in manchen Situationen hält mich nichts mehr auf. Die Anspannung und der Druck, die ein Fotoshooting mit sich bringt, regen mich an, sie sind wie eine Art Adrenalinstoß, die dem, was ich mache, einen Sinn geben.
Diese Fotos strahlen Leidenschaft und Kraft, Inspiration und Kreativität aus. Ich weiß nicht, wie's euch geht, aber ich finde sie unglaublich schön.

TUTTOMONDO: PHOTOSHOOTING 2013 --> COMING SOON

TUTTOMONDO: PHOTOSHOOTING 2013 --> COMING SOON

1989 schenkte der amerikanische Maler Keith Haring der Welt sein letztes Werk. Er beschloss, seinem Werk den Namen "Tuttomondo" zu geben und –wie es der Zufall so wollte- realisierte er es auf der Fassade der Kirche von Sant'Antonio Abate in Pisa.
Der Künstler wusste damals schon, dass er nicht mehr lange leben würde. Genau aus diesem Grund wurde Tuttomondo, im Gegensatz zu seinen anderen Werken, realisiert, um fortzubestehen.

1989 schenkte der amerikanische Maler Keith Haring der Welt sein letztes Werk. Er beschloss, seinem Werk den Namen "Tuttomondo" zu geben und –wie es der Zufall so wollte- realisierte er es auf der Fassade der Kirche von Sant'Antonio Abate in Pisa.
Der Künstler wusste damals schon, dass er nicht mehr lange leben würde. Genau aus diesem Grund wurde Tuttomondo, im Gegensatz zu seinen anderen Werken, realisiert, um fortzubestehen.
Die Wandmalerei stellt anhand von 30 Firguren, die durch eine Bewegung über die ganze Fassade das gesamte Bild beleben, den Frieden und die Harmonie in der Welt dar.
Als Mauro das Werk von Haring das erste Mal sah, beeindruckte ihn genau diese Dynamik. Der Rhythmus der Figuren verwandelt sich in einen hemmungslosen Tanz, in eine Art Vibration voller Leben.
Tuttomondo und die neuen Frisuren des Frühlings 2013 sind als Hommage an Keith Haring und seine Kunst gedacht.
Diese Arbeit lehnt sich an die Lebenskraft und den Enthusiasmus des amerikanischen Künstlers an und es ist kein Zufall, dass Mauro genau die Frühlingszeit dafür gewählt hat.
Denn welche Jahreszeit isch schon geeigneter, um das Leben zu feiern, als diese?
Tuttomondo findet am 08. April 2013 statt.

FOTOSHOOTING FÜR NEUE INTERNETSEITE – 26. NOVEMBER 2012

FOTOSHOOTING FÜR NEUE INTERNETSEITE – 26. NOVEMBER 2012

Ich hasse Routine und das tägliche aufeinanderfolgen gleicher Taten. Ich will Energie um mich herum spüren, ich will im chaotischen Mittelpunkt des Geschehens stehen und meine persönliche Ordnung durchsetzen.
Vielleicht mag ich Fotoshootings gerade deshalb so sehr. Fotografen und Mitarbeiter eilen hektisch durch den Raum, die Models bereiten sich vor und mein gesamtes Team kümmert sich um jedes Detail.

Ich hasse Routine und das tägliche aufeinanderfolgen gleicher Taten. Ich will Energie um mich herum spüren, ich will im chaotischen Mittelpunkt des Geschehens stehen und meine persönliche Ordnung durchsetzen. Vielleicht mag ich Fotoshootings gerade deshalb so sehr. Fotografen und Mitarbeiter eilen hektisch durch den Raum, die Models bereiten sich vor und mein gesamtes Team kümmert sich um jedes Detail. Alles dreht sich um meine Arbeit, alle warten nur auf mich.
Auch beim heutigen Fotoshooting war es so. Unsere Location war das Theater in Steinmannwald, bei Bozen. Mit uns zusammen arbeiteten auch der Fotograf sowie das Videomaker-Team der Genetica Multimedia. Das Resultat können Sie selbst bewerten.
Ich persönlich bin sehr zufrieden. Heute hatte ich endlich die Möglichkeit konkret etwas zu realisieren, was ich schon seit längerem vorhatte. Eigentlich passiert es oft so. Eine Idee ist am Anfang nie genau definiert. Erst wenn man sie umsetzt kann man die Feinheiten erkennen.
Es ist nicht einfach so etwas in Worte zu fassen, manche nennen es "Stil" und vielleicht haben sie auch recht. Für mich ist es einfach die Essenz meiner Arbeit.

Entdecken Sie unseren Salon – Virtual Tour